Mitgliederversammlung am 25.09.2019

Liebes Vereinsmitglied der TSG Neuruppin e.V.,

unsere Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, d. 25. September 2019, in der Karl-Liebknecht-Schule Neuruppin, Franz-Mehring-Straße 1a, statt. Beginn ist um 16:30 Uhr imSchachraum.

Im Auftrag des Vorstandes lade ich Sie / Dich dazu recht herzlich ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bestätigung der Tagesordnung
  3. Wahl des Versammlungsleiters / Wahl der Wahlkommission
  4. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
  5. Finanzbericht 2017/2018
  6. Bericht des Kassenprüfers
  7. Diskussion zum Rechenschaftsbericht und zum Finanzbericht 2017/2018
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl des Kassenprüfers
  10. Wahl des Vorstandes
  11. Schlusswort des neuen Vorstandes

Anträge zur Tagesordnung bitten wir bis spätestens 04. September 2019 schriftlich beim

Vorstand einzureichen.

 

Mit sportlichen Grüßen

M. Jäkel

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

12. Kinderschnellschachturnier der TSG Neuruppin

Anbei die Ausschreibung zum 12. Kinderschnellschachturnier der TSG Neuruppin, welches am 21. September 2019 stattfindet.

..:: Ausschreibung ::..

..:: Teilnehmerliste ::..

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gut gehalten beim Aufsteiger

FALKENSEE (mj) – Mit 2:6 endete die Spielserie 2018/2019 der TSG Neuruppin am Sonntag beim Schachclub Havelland. Damit blieben die Fontanestädter auf dem letzten Tabellenplatz.

Das Team um Mannschaftsleiter Mathias Jäkel ging als krasser Außenseiter in die Begegnung beim Tabellenführer in Falkensee, der an jedem Brett einen deutlichen DWZ-Vorteil, zum Teil mit mehreren hundert Punkten, zu verzeichnen hatte. Dennoch ließ sich der Neuruppiner Start mehr als sehen. Pierre Neumann remisierte am zweiten Brett in unspektakulärer Stellung. Gleiches gelang auch Mathias Jäkel, der trotz eines Mehrbauern mit der Punkteteilung zufrieden war. Als dann auch noch Max Minh einen halben Zähler beisteuerte und die anderen Neuruppiner Stellungen ausgeglichen waren, keimte etwas Hoffnung aus. Doch Routine und Spielstärke der Falkenseer sorgten dafür, dass Waldemar Halle, Viktor Halle, Virginia-Atlanta Pietsch und Finjas Kasiske Niederlagen quittieren mussten. Lediglich Donald Schuckar heimste noch einen halben Punkt ein. Schuckar: „Das war harter Kampf, es ging hin und her.“ Mit dem 6:2 sicherte sich der SC Havelland den Aufstieg in die Landesklasse Nord.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Halle-Zwillinge mit Doppelsieg

TSG Neuruppin trennt sich von Wittstock 4:4 / Fast fünf Stunden harter Kampf

NEURUPPIN (mj) – Die Turn- und Sportgemeinschaft Neuruppin hat den ersten Saisonpunkt in der Regionalliga Nord am achten Spieltag eingefahren. „Die Erleichterung über das 4:4-Unentschieden gegen den SC Wittstock war groß“, gab Mannschaftsleiter Mathias Jäkel zu Protokoll, wenngleich zwischenzeitlich sogar der Sieg möglich war.

Beide Mannschaftsleiter brachten starke Teams an die Bretter, im OPR-Derby wollte keine Mannschaft den Kürzeren ziehen. Wolfgang Röllig einigte sich nach einer knappen Stunde mit Leon Grabowsky auf eine Punkteteilung. Gut 30 Minuten später trug Mannschaftsleiter Mathias Jäkel das gleiche Ergebnis für seine Begegnung gegen Andre Dietz ein. Die erste Führung besorgte der Wittstocker Arnold Tefs, der mit Schwarz im Mittelspiel eine Qualität und später die Partie gegen Sabine Wendorf gewann. Jäkel: „Ärgerlich, die Stellung war viel vorteilhafter für die Neuruppinerin.“ Kurz danach glich Viktor Halle aus, der seine Bauernformation in Richtung des Königs von Ralf Mietzner führte.

Das 2:2 sollte nicht lange Bestand haben, gingen die Dossestädter wieder in Front. Matias Lazarte bezwang Donald Schuckar am Spitzenbrett. Doch Waldemar Halle sorgte wiederum für den Gleichstand. Zwei Figuren weniger hatte der 21-Jährige bereits, als es für den König von Sandra Schmidt keinen wirklichen Ausweg gab. Das gab einen Schub, den Max Minh Nguyen nutzte. In einer seltsamen Eröffnung, abseits jeglicher anerkannter Theorie, musste Nguyen lange kämpfen, bis der Sieg gegen Werner Goldmann und somit die 4:3-Führung perfekt war. Richard Wagner spielte lange, stand häufig klar auf Gewinn. Jedoch fand er nicht immer die beste Fortsetzung und musste nach fast fünf Stunden gegen Uwe Schmilinsky aufgeben – Endtand 4:4.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

NWG sponsort die TSG Neuruppin

Im Namen aller Mitglieder der TSG Neuruppin e.V. möchte ich mich bei der Neuruppiner Wohnungsbaugesellschaft bedanken, die seit dem 01. März 2019 als Sponsor unseres Sportvereins auftritt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

2:6

LEEGEBRUCH (mj) – Die TSG Neuruppin wartet immer noch auf die ersten Mannschaftspunkte. Am Sonntag unterlagen die Fontanestädter beim Tabellenvierten, den Schachfreunden Leegebruch, mit 2:6.

„Das ist einfach eine Saison, die man ganz schnell abhaken muss“, so Mannschaftsleiter Mathias Jäkel nach der Niederlage und ergänzt, dass noch zwei Spiele auf der Agenda der Serie 2018/2019 stehen. Finjas Kasiske und Jerry Preuck unterlagen an Brett 6 bzw. 8 jeweils mit Schwarz, ehe Donald Schuckar am Spitzenbrett einen sicheren Punkt beisteuerte. In der Zwischenzeit hatten Max Minh Nguyen und Mathias Jäkel jeweils halbe Punkte erzielt – Zwischenstand 2:3. Jäkel: „Schlecht sahen sodann die Stellungen von Sabine Wendorf, Viktor Halle und Virginia-Atlanta Pietsch nicht aus.“ Es sprang jedoch nichts Zählbares heraus, so dass es am Ende deutlich wurde. Die siebte Niederlage in Folge bedeutet Tabellenplatz 10 in der Regionalliga Nord.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Einsteller

NEURUPPIN (mj) – Die TSG Neuruppin wartet in der Schach-Regionalliga Nord weiter auf den ersten Saisonsieg. Am sechsten Spieltag unterlagen die Fontanestädter mit 3:5 gegen die zweite Vertretung von Hellas Nauen. 

Im Duell der Kellerkinder konnten beide Teams ihre nahezu stärksten Spieler ans Brett bringen. Die TSG geriet früh in Rückstand. Mannschaftsleiter Mathias Jäkel schlug mit der falschen Leichtfigur, so dass sofort die Stellung auseinanderfiel. In der Folge remisierte Virginia-Atlanta Pietsch am letzten Brett, ehe Max Minh Nguyen seine brillante Stellung mit einem klassischen Einsteller noch vergab. Donald Schuckar sorgte mit aktiver Dame für etwas Ergebniskosmetik und gewann. Viktor Halle ärgerte sich derweil über seine Punkteteilung trotz Mehrbauern: „Da war viel mehr drin, völlig unnötig.“ 

2:3 stand es aus Neuruppiner Sicht, dann unterlag Wolfgang Röllig am siebten Brett mit den schwarzen Figuren. Somit hofften die TSGer auf Sabine Wendorf und Richard Wagner, die beide vorteilhafte Stellungen mit Mehrbauern besaßen. Doch am Ende rauchten beide mit ihren Gegnern die Friedenspfeife, so dass Nauen II mit 5:3 gewann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Heftige Pleite

ORANIENBURG (mj) – „Hier war nichts zu holen“, kommentierte Mannschaftsleiter Mathias Jäkel den Auftritt der TSG Neuruppin beim dritten Oranienburger Team in der Regionalliga Nord. 1,5:6,5 lautete der Endstand nach drei Stunden.

Kleinigkeiten entschieden über den Ausgang der jeweiligen Partien. Jäkel: „Mal hatten unsere Spieler einen Bauern weniger, mal war es ein Bauer mehr.“ Große Nachteile waren jedenfalls nicht zu verzeichnen. Dennoch wurde es am Ende eine deutliche Niederlage. Jäkel selbst verlor zunächst, ehe Viktor Halle einen halben Punkt am fünften Brett mit Weiß beisteuerte. Danach setzte es fünf Pleiten in Folge. Max Minh Nguyen, Finjas Kasiske, Bastian Woidt, Pierre Neumann und Sabine Wendorf zogen den Kürzeren. Lediglich Donald Schuckar am Spitzenbrett bewies gute Tagesform und gewann sehr überzeugend. Durch die Niederlage bleiben die Neuruppiner auf dem letzten Tabellenplatz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dem Sieg sehr nah

NEURUPPIN (mj) – Einen spannenden Mannschaftskampf lieferten sich die TSG Neuruppin und die Schachfreunde Zehdenick in der Regionalliga Nord. Nach über viereinhalb Stunden entschied die Partie am Spitzenbrett über den Ausgang.

Krankheitsbedingt mussten die Fontanestädter auf drei Stammspieler verzichten, Zehdenick reiste sogar nur mit sieben Aktiven an. Folglich gewann Virginia-Atlanta Pietsch ihre Partie am letzten Brett kampflos. Bastian Woidt hatte bereits eine Mehrfigur und eine Mattdrohung mit Schwarz aufgebaut. Doch der Gegenüber rettete sich mit einem Dauerschach ins Remis. Genauso erging es auch Mathias Jäkel. Dieser hatte im Mittelspiel große Probleme, seine Figuren zu koordinieren. Er verlor einen Bauern, anschließend übersah der Gegner jedoch einen Figurengewinn, so dass Jäkel mit dem Dauerschach noch den halben Punkt holte. Die Neuruppiner Führung baute Waldemar Halle aus, dank eines Figurengewinns im Mittelspiel – Zwischenstand 3:1. Die TSGer hofften auf den ersten Saisonsieg, standen Wolfgang Röllig und Max Minh Nguyen brillant. Doch Röllig unterlag trotz Qualität und zweier Bauern mehr, Nguyen musste sich auch mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Viktor Halle spielte eine interessante Partie. Im Mittelspiel gab Halle einen Turm für zwei Leichtfiguren. Das offene Endspiel gewann schließlich der Zehdenicker. So lag es an Donald Schuckar, der nach drei Stunden einen Bauern geben musste. Eine Stunde weiter folgte ein weiterer. Am Ende gab Schuckar mit schlechter Stellung bei nur noch einer Minute Zeit auf. Damit unterlagen die Neuruppiner knapp mit 3,5:4,5.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Fünfmal Remis, dreimal verloren

RATHENOW (mj) – Die TSG Neuruppin wartet in der Schach-Regionalliga weiter auf den ersten Saisonsieg. Die Fontanestädter unterlagen beim Tabellenführer SC Rathenow zwar mit 2,5:5,5, schlugen sich jedoch achtbar.

Justin Uhl am achten Brett kam gut aus der Eröffnung, verlor dann jedoch eine Figur und später die Partie. Sabine Wendorf kam mit den schwarzen Figuren zu einer Punkteteilung, ebenso wie Bastian Woidt. Mannschaftsleiter Mathias Jäkel: „Nennenswerte Vorteile waren nicht erkennbar.“ Viktor Halle quälte sich die gesamte Partie mit seiner Bauernstruktur. Irgendwann war der Druck zu groß und die Stellung brach zusammen. Rathenow führte 3:1, doch etwas Hoffnung besaßen die Neuruppiner, hatten Mathias Jäkel und Pierre Neumann doch sehr interessante Stellungen. Jäkel, der die weißen Figuren führte, opferte im Mittelspiel einen Turm, um ein Mattnetz zu spannen. Der Gegner entkam knapp, nach dreieinhalb Stunden einigten sich beide auf ein Remis nach einer wilden Partie. Neumanns Turmverdopplung erschien vorteilhaft, ebenso die Aktivität der anderen Figuren. Doch auch hier reichte es nur zum halben Punkt. Schließlich musste Virginia-Atlanta Pietsch in einer lange ausgeglichenen Partie sich geschlagen geben, ehe das Neuruppiner Spitzenbrett Donald Schuckar zum fünften Remis des Tages kam. Die TSG Neuruppin bekleidet das Tabellenende.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar