Heftige Pleite

ORANIENBURG (mj) – „Hier war nichts zu holen“, kommentierte Mannschaftsleiter Mathias Jäkel den Auftritt der TSG Neuruppin beim dritten Oranienburger Team in der Regionalliga Nord. 1,5:6,5 lautete der Endstand nach drei Stunden.

Kleinigkeiten entschieden über den Ausgang der jeweiligen Partien. Jäkel: „Mal hatten unsere Spieler einen Bauern weniger, mal war es ein Bauer mehr.“ Große Nachteile waren jedenfalls nicht zu verzeichnen. Dennoch wurde es am Ende eine deutliche Niederlage. Jäkel selbst verlor zunächst, ehe Viktor Halle einen halben Punkt am fünften Brett mit Weiß beisteuerte. Danach setzte es fünf Pleiten in Folge. Max Minh Nguyen, Finjas Kasiske, Bastian Woidt, Pierre Neumann und Sabine Wendorf zogen den Kürzeren. Lediglich Donald Schuckar am Spitzenbrett bewies gute Tagesform und gewann sehr überzeugend. Durch die Niederlage bleiben die Neuruppiner auf dem letzten Tabellenplatz.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.