Versuch eines Tagebuches – Teil 7 (aus dem Arbeitszimmer)

NEURUPPIN (mj) – Die achte Runde brachte für Virginia leider keinen Erfolg bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Willingen. Mit Weiß überraschte sie mit einer neuen Eröffnung, musste nach einigen Ungenauigkeiten aber eine Niederlage hinnehmen. Morgen läuft die letzte Runde ab neun Uhr, wie immer wird Virginias Partie live übertragen. Abends ist dann die Siegerehrung, die wohl auch live gestreamt wird.

Was gibt es sonst noch zu berichten? Ich sitze gerade in meinem Arbeitszimmer und bewundere die Bewässerung meines neuen Rasens. Dieser kommt interessanterweise aus Leegebruch, qualitativ hochwertig, wie ich finde. Nachdem ich vor etwa einem Jahrzehnt unnötigerweise den dortigen Schachverein als Spaßverein bezeichnete, muss ich sagen, dass dort das Schach und der Rasen stimmt. Derweil bereite ich gerade die Schachlagerhefter für die 31 Teilnehmer vor. Nächste Woche geht es nach Groß Woltersdorf, das wird bestimmt gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.